Tofu-Schokopudding

Dienstag, 13. März 2012
Was wäre, wenn es einen Schokopudding geben würde, der pro Portion nicht mal 100 Kcal, nur 1 g Fett, dafür aber 6 g Eiweiß hat? Und das Ganze ohne zugesetzten Zucker oder andere Süßstoffe, nur mit der Süße aus Bananen? Und was wäre, wenn ich euch sage, dass ihr diesen Pudding in nicht einmal 5 Minuten zubereiten könnt?

DSC_1455

Ich hoffe, dass ihr dann SOFORT aufspringt und schaut, ob ihr alle Vorräte da habt. Wenn dies nicht der Fall ist, UMGEHEND einkaufen geht und dann AUF DER STELLE diesen Pudding macht. Denn dieser Pudding war für mich eine Art Erleuchtung und ein der Gründe, warum ich es so gut mit dem Eat-Clean-Diet-Stripped-Plan durchhalte. Eine Frau braucht eben ihre regelmäßige Dosis Schokolade, oder? Zumindest trifft das auf mich zu. Zwinkerndes Smiley

Ich habe diesen Pudding das erste Mal gemacht, als in der ersten Woche mit dem Eat-Clean-Diet-Stripped-Plan ein Familiengeburtstag anstand und ich eine Alternative für Kaffee und Kuchen gebraucht habe. Seitdem kann ich gar nicht mehr genug davon bekommen. Der einzige Grund, der mich davon abhält diesen Pudding 3 Mal am Tag zu essen, ist, dass ich immer nur eine Packung Seidentofu auf einmal kaufe. So teile ich mir die Portionen besser ein, bis ich wieder zum Bioladen komme, um eine neue Packung Seidentofu zu besorgen.

DSC_1440

Tofu-Schokopudding
Für 4 Portionen Pudding
Basierend auf dem Go Bananas Chocolate Tofu Pudding gefunden in The Eat Clean Diet Stripped

Zutaten:
  • 1/4 Becher Milch oder Milchalternative eurer Wahl
  • 1 El Chia-Samen oder gemahlene Leinsamen
  • 3-4 El Kakaopulver
  • 400g Seidentofu
  • 2 reife Bananen (je reifer desto süßer)
  • 1 Prise Salz
  • 1 Tl Zimt

Zubereitung:
  1. Alle Zutaten in deinen Standmixer geben und pürieren.
  2. Geht natürlich mit einem hohe Gefäß und dem Pürierstab.
  3. Anschließend einige Stunden kühl stellen. Der Pudding ist direkt nach der Zubereitung noch etwas flüssig, wird aber durch die Kühlung etwas fester.

Sehr lecker schmeckt der Pudding mit Kokosraspel, etwas frischem Obst oder auch Ofenäpfeln.
Das nächste Mal probiere ich mal aus, wie er mit Cayenne-Pfeffer schmeckt.
Wenn ihr den Pudding mitnehmen möchtet, kann ich euch die Avent-Becher plus Deckel empfehlen, die ich auch für die Müslirationen verwende. Die Becher sind auslaufsicher und die 180ml-Größe ist perfekt für eine Portion.

DSC_1451
DSC_1443
DSC_1430
DSC_1446

Bei dem Pudding hat das Fotografieren besonders viel Spaß gemacht. Keine Ahnung warum. Er ist einfach ein gutes Model. Zwinkerndes Smiley
Außerdem konnte ich einige der neu erstandenen Fotografie-Utensilien einsetzen, worauf ich mich besonders gefreut habe. Fazit: Habe ich gut ausgesucht.

So, jetzt lass ich euch mit den Bildern des Puddings alleine und schwing mich auf meine Yoga-Matte.
Wünsche euch noch einen schönen Abend – und schöne Pudding-Träume. Smiley
Pin It

26 Kommentare:

Highheelslaufschuhe hat gesagt…

WOW! Hattest Recht!!! Die Fotos sind der Hammer! Sieht sehr sehr lecker aus :)

selbstbewusstleben hat gesagt…

Fast zu schade zum Essen!

frecskakrisztina hat gesagt…

Hallo Julia!

Was für tolle Bilder, Du kannst auf Dein Werk stolz sein! :-) Ich liebe Tofu, z.B. als Chili sin Carne! Diese süße Variante härt sich sehr verlockend an, und sieht auch so aus!! Muss ich unbedingt ausprobieren!!

Wenn ich mal was süßes naschen möschte ohne Gewissensbisse, dann greife ich gerne zu diesem Dessert:

http://culinariaungaria.blogspot.com/2011/11/haferflocken-pudding-mit-avocado-kakao.html

Avocado ist zwar nicht gerade fettarm, dafür aber sehr gesund! Und in diesem Fall mit Haferflocken und Granatapfel noch viel gesünder!!!! :-)

Ich werde berichten, wie Dein Tofu-Schokopudding geschmeckt hat! Ah, eine kleine Frage noch... Ich kenne Leinsamen und benutzte auch in meiner Küche oft. Von den Chiasamen habe ich zwar schon viel gehört und gelesen, selber ausprobiert aber noch nicht. Lohnt sich eigentlich das Kauf, sind sie so viel gesünder, als Leinsamen?? Was meinst Du, liebe Julia??

Liebe Grüße: Krisz! :-)

maja01 hat gesagt…

Schon ausprobiert! Der Hammer!!!!

BalanceAkt hat gesagt…

Nein, nicht zu schade zum Essen! Genau richtig zum Essen!!! ;)

BalanceAkt hat gesagt…

Danke!!! :)

BalanceAkt hat gesagt…

Die Avocado-Variante für so einen Pudding ist auch sehr lecker! Vielleicht sollte ich mal probieren, das mit dem Tofu zusammen zu verwenden, dann hätte man die gesunden Fette UND das Eiweiß.... Aber vielleicht ist das auch zuviel des Guten. :)

Chia-Samen sind soweit ich weiß nicht viel gesünder als Leinsamen. Beide sind reich an gesunden Fetten und haben eine aufquellende Eigenschaft (Leinsamen erst, wenn sie gemahlen sind), sodass man sie z.B. als Ei-Ersatz verwenden kann.
Ich habe einfach gerne Abwechslung und probiere neue Lebensmittel aus, daher habe ich mir Chia-Samen zugelegt. Aber man kann auch gut und gerne nur gemahlene Leinsamen verwenden.

Liebe Grüße
Julia

BalanceAkt hat gesagt…

Wie, schon ausprobiert???? Das ging ja SUPER schnell!!!!

Anni hat gesagt…

Wo Krieg ich seidentofu her? ICH BRAUCH DAS JETZT *lach*

Das hört sich total nacht einem rezept für mich an <3

BalanceAkt hat gesagt…

Ich bekomme Seidentofu nur im Bio-Laden. Im Supermarkt bekomme ich "nur" den festen Tofu. Meisten haben die Bio-Läden den Seidentofu von Taifun im Sortiment: http://www.taifun-tofu.de/de/produkte/taifun_tofu_produkte.php?NID1=3&NID2=1&NID3=0&ProdGr=1&SA=2

Ulli hat gesagt…

ich mach auch immer seidentofu-schokopudding, wenn ich nicht grad avocado-schoko-mousse mach ;-) da geht einem das "original" echt nicht mehr ab gell...

BalanceAkt hat gesagt…

Das ist total genial! Ich werde das nächste Mal glaub einen Mix aus Tofu und Avocado probieren. Hast du das schonmal gemacht?

Winnie hat gesagt…

Der sieht soooooooooo lecker aus, aber irgendwie traue ich mich nicht daran!

BalanceAkt hat gesagt…

Warum denn nicht? Wegen des Tofus?
Also, ich habe auch schon Soja-Puddings gekauft und die hatten einen viel stärkeren Soja/Tofu-Geschmack als dieser Pudding hier.
Probieren geht über studieren :)

Miss Vanillacocoberry hat gesagt…

Super professionelle fotos! Ma ich bin so froh dasss ich dich in der blogger community gefunden habe! So schön einfach wenn man sieht dass auch andere so an einem gesunden und fitten lebensstil interesssiert sind! V.a. Auch ohne ständig abstriche machen zu müssen... Fit and healthy is the way to go! Und mimi hatte recht mit clean eating und laufen bzw train dirty... Das ist einfach die lösung!!!!!!!!!!! :)

BalanceAkt hat gesagt…

Eat clean and train dirty ist mein Motto seit Jahren :)
Es freut mich auch sehr, dass wir uns gefunden haben und die Szene weiter wächst.

Muesliviki hat gesagt…

Yummy, yummy, yummy! Ein wirklich schönes Model, was du da hattest;-) An Seidentofu habe ich mich bis jetzt noch nicht herangewagt, aber wenn ein Zezept so lecker aussehen kann, dann muss ich das mal schleunigst ändern!
Liebe Grüße

Katrin hat gesagt…

Ich muss ja immer wieder schmunzeln, dass du die Avent-Becher erwähnst. Immerhin - zumindest denke ich das - hast du keine Kinder und so eigentlich nicht die direkte Zielgruppe. Ich hab aber auch noch so einen Becher, hatte mal indirekt für das Unternehmen gearbeitet.

BalanceAkt hat gesagt…

Haha, ich bin auch nicht von selber auf die Becher gekommen, sondern über eine Freundin mit Kind. Denn ich selber habe keine Kinder.
Die müssten echt mal ihre Zielgruppe erweitern, denn ich finde die Becher so ideal! Sollte man ihnen vielleicht mal sagen.

elisabeth hat gesagt…

8-o Oh Gott, das sieht gut aus! Wundertolle Fotos! Am liebsten würde ich das jetzt sofort ausprobieren, ich liebe gesunde Süßigeiten, vor allem so originelle Ideen wie dir hier!
lg,
elisabeth

Winnie hat gesagt…

Ich habe eher Befürchtungen der Herstellung wegen. Ich liebe Soja und Tofu, das soll nicht das Problem sein, aber was der teufel nicht kennt, ... so eben, ... kannst ja mal eine Portion zum Probieren herschicken! ;-)

BalanceAkt hat gesagt…

Die Herstellung ist doch ganz einfach: Alles in der Mixer und auf Start drücken.
Außerdem wird das ja auch keine Riesenmenge.
Ich kann dir nur empfehlen: Sei mutig und probier's!

GrowVegan! hat gesagt…

Endlich! Lange habe nach einem Schokodessert gesucht, dass ohne Zucker und gesunden Lebensmitteln besteht und dazu noch soooo lecker schmeckt :)

Ein großes "Danke" an dich ;)

Ich bin gerade dabei, einen Blog aufzubauen, in dem dieses Rezept super reinpassen würde. Dürfte ich dich/das Rezept dort verlinken?

Hier der Blog: http://growvegan.wordpress.com/


Allerdings wirst du, bis auf die Idee des Blogs nichts weiter finden, da sie noch total am Anfang steht und ich mich erstmal mit dem Bloggen vertraut machen muss ;)
Aber mich würde es sehr freuen, dich und das Rezept in naher Zukunft auf meiner Seite zu verlinken :)

BalanceAkt hat gesagt…

Erst einmal: Willkommen in der Blogger-Welt!
Du kannst das Rezept und meinen Blog natürlich gerne verlinken.

Es freut mich, dass dir der Pudding so gut schmeckt. Ich finde ihn auch echt klasse. :)

Jenny Henneberg hat gesagt…

Super Rezept! Habs mit sojasahne gemacht. Muss jetzt schon die ganze Zeit aus dem Kühlschrank heraus naschen, da wird man ja süchtig xD am besten find ich ja ' und schwing mich auf meine yogamatte' denn das mach ichjm jetzt auch mal.

BalanceAkt hat gesagt…

Oh, ich liebe diesen Pudding auch! Habe auch schon eine neue Packung Seidentofu im Kühlschrank, damit ich mir neuen Pudding machen kann. :)

Kommentar veröffentlichen

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...