Fortschritte in der neuen Wohnung

Freitag, 27. Februar 2015
Wieder ist ein Monat geschafft. Auch wenn das beim Februar immer etwas schneller geht, so habe ich gerade mit Erstaunen festgestellt, dass wir heute seit zwei Monate in unserer neuen Wohnung leben. Verrückt, oder?
Genau heute vor zwei Monaten fand der große Umzug statt. Aber natürlich sind wir auch jetzt noch lange nicht an einem Punkt, an dem ich unsere Wohnung als “vorerst fertig” bezeichnen würde. Es gibt einfach noch ganz schön viele Projekte! Mein Schatz und ich haben uns daher entschieden, dass wir uns am Anfang jeden Monats zusammensetzen, über unsere ToDo-Liste schauen und entscheiden, was wir im kommenden Monat angehen wollen. Alles kann man auch rein finanziell nicht auf einmal angehen, sodass wir von dieser Seite her Prioritäten setzen müssen. Das Schöne daran ist aber, dass so immer wieder etwas Neues auf uns wartet und wir manchen Ideen ein bisschen mehr “Entwicklungszeit” geben können.
Pin It

Ankommen & Weitergehen – mein Motto für 2015

Freitag, 20. Februar 2015
Meine Güte, war das ein eigenartiger Jahresbeginn für mich! Der Februar ist schon fast vorbei und ich habe mir immer noch nicht die Zeit genommen, mir darüber Gedanken zu machen, wie ich das Jahr 2015 gestalten möchte. Doch in den letzten Tagen hat sich da ein bisschen was getan: Erste Gedanken, Ideen und Vorstellungen haben sich gemeldet, denen ich weiter nachgehen möchte.

Begonnen hat es damit, dass ich bei einem Lauf vor ein paar Tagen darüber nachgedacht habe, unter welcher Überschrift ich dieses Jahr für mich gestalten möchte. Ein solches Motto hatte ich bereits letztes Jahr: Es war “Brücken bauen zwischen Alt und Neu” und ich war wirklich erstaunt, dass dieses Motto auch rückblickend sehr gut zu meinem Jahr 2014 gepasst hat. Bei meinem Lauf kam mir in den Kopf, wie sehr ich in den ersten Wochen dieses Jahres mit Ankommen beschäftigt war – sogar der erste Blogpost in diesem Jahr trägt diesen Titel! – und wie sehr ich mich danach sehne, dass es jetzt weitergehen kann. Doch je weiter ich diesen Gedanken nachging, desto bewusster wurde mir, dass da für mich mehr dahinter steckt.

Bild1
Ursprüngliche Bildquelle: Rainer Sturm  / pixelio.de  

Pin It

“Tanz dich fit! 2”-Verlosung

Montag, 16. Februar 2015
Heute habe ich wieder eine kleine Verlosung für euch!
Vor einiger Zeit habe ich die neue “Tanz dich fit! 2”-DVD von Detlef D! Soost zum Testen zur Verfügung gestellt bekommen und seitdem konnte man mich schon viele Male fröhlich durchs Wohnzimmer tanzen sehen. Gerade nach dem Marathon, als ich vom Laufen einfach mal Pause gebraucht hatte, waren die vier ca. 25-minütige Tanz-Workouts, die auf der DVD zu finden sind, eine willkommene Abwechslung.


Pin It

Ein grünes Süppchen aus Romanesco, Erbsen und Petersilie

Freitag, 6. Februar 2015
Ich muss gestehen, ich bin heimlich verliebt. Aber mein Schatz muss sich keine Sorgen machen. Denn ich bin in den Parkett verliebt, den wir in der neuen Wohnung im Erdgeschoss haben. Da haben wir uns echt was richtig schönes ausgesucht! Ich freue mich jeden Tag aufs Neue, denn der Boden ist auch ein ganz herrlicher Hintergrund für Fotos. Daher fotografiere ich mein Essen gerade oft direkt auf dem Boden.

Essen1 Essen3 Essen2
Essen4 Essen5 Essen6

Pin It

Dies & Das #2

Montag, 2. Februar 2015
Hallöchen! Nach den letzten doch sehr aufregenden zwei Wochen (mehr dazu hier) habe ich heute wieder etwas Ruhe und Muße für einen Blogpost.
Ich hatte speziell letzte Woche das Gefühl, dass ich immer fünf Schritte hinterherhinke – ob bei der Arbeit, Erledigungen für die neue Wohnung oder zu Terminen. Ich war ziemlich gehetzt, da ich nach dem Unfall auch möglichst schnell mein kaputtes Auto ersetzen wollte. Natürlich kann man jetzt darüber streiten, ob ich mir damit so einen Stress hätte machen müssen, da ich u.a. das Auto meine Schwiegereltern weiter hätte nutzen können. Ich habe mich wirklich gefragt, ob das so schnell gehen muss oder ob es nicht auch ein bisschen langsamer gehen kann. Dass ich mir diese Frage bewusst gestellt und kurz innegehalten habe, ist für mich ein großer Fortschritt! Und dabei habe ich festgestellt, dass es mir sehr wichtig ist, meinen eigenen fahrbaren Untersatz zu haben. Das hat es mir einfacher gemacht, mich schnell um die diversen Dinge in Sachen neues Auto und Abwicklung des alten Autos zu kümmern. Am Ende hat auch wirklich alles geklappt, sodass ich am Freitag mein neues Auto in Empfang nehmen konnte! Ich finde es selbst fast ein bisschen unglaublich, dass ich das so schnell hinbekommen habe.

Pin It
Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...