Asia-Nudelsalat mit Sesam-Miso-Dressing

Dieser Nudelsalat ist für mich DIE Neuentdeckung unter den Nudelsalaten.

DSC_1434

Ich mag Nudelsalate im Sommer, das sie kalt gut schmecken, Beilag oder Hauptgericht sein können und man so viele Variationsmöglichkeiten hat.

Auf den klassischen Nudelsalat mit viel Mayo stehe ich aber gar nicht. Den mache ich meistens mit einer Soße aus Joghurt, frischen Kräutern und Senf. Und anstelle von Ei und Würstchen mag ich ihn gerne mit Apfelstücken, Erbsen und vielen Essiggurken.
Ich mache auch gerne einen italienischen Nudelsalat mit gegrilltem Gemüse und einer tomatigen Soße, welchen man auch super schnell aus einem Rest Pasta mit Gemüse-Tomatensoße zubereiten kann (wie hier beschrieben – allerdings nicht vegetarisch/vegan, da ich dort Thunfisch verwendet habe, welchen man aber z.B. durch Basilikumtofu ersetzen kann).

DSC_1430

Und ab jetzt wird es bestimmt sehr häufig diesen Asia-Nudelsalat geben. Ok, ich gebe zu: Es gab in mittlerweile schon sehr häufig und ich bekomme einfach nicht genug davon!!! Das Dressing ist sooooo lecker, dass ich die Rest aus meiner Schüssel austrinken muss. Macht ihr das auch, wenn ein Dressing so richtig lecker ist? Ich kann mich da nicht zurückhalten. Zwinkerndes Smiley

Natürlich seid ihr bei der Zusammenstellung des Salats variabel: Ihr könnt “normale” Nudeln aus Weizengrieß oder aber Asia-Nudeln aus z.B. Reis oder Buchweizen verwenden. Und was die Gemüseeinlage betrifft, nehmt ihr einfach das, was euch schmeckt. Hauptsache ist, ihr macht es schön bunt!

DSC_1435

Ich zeige euch hier einfach meine letzte Kreation. Die Hauptrolle spielt auf jeden Fall das Sesam-Miso-Dressing – das darf auf keinen Fall fehlen!

Asia-Nudelsalat
Für 2-3 Personen als Hauptgericht oder ca. 4 Personen als Beilage

Zutaten:

  • 250 g Vollkorn-Spaghetti
  • 1 Paprika
  • 1 Zucchini
  • 2 Karotten
  • 2 Tomaten
  • 1 kleine Dose Mais
  • 1 Becher TK-Erbsen
  • 2 Tl schwarzer Kümmel
  • 1 Portion Sesam-Miso-Dressing (siehe unten)
  • Alfalfa-Sprossen(optional)
  • Blattsalat (optional)

Zubereitung:

  1. Die Nudeln nach Packungsanweisung kochen und nach dem Kochen auskühlen lassen.
  2. Die TK-Erbsen einfach unter die noch heißen Nudeln mischen, damit sie auftauen können.
  3. Paprika, Zucchini, Karotten und Tomaten nach Belieben kleinschneiden. Karotte und Zucchini kann man z.B. auch raspeln.
  4. Den Mais abtropfen lassen und zusammen mit dem restlichen Gemüse und dem schwarzen Kümmel zu den Nudeln geben.
  5. Das Dressing zubereiten (siehe unten), über Nudeln und Gemüse gießen und untermischen.
  6. Man kann den Nudelsalat gleich essen oder ihn bis zum Servieren im Kühlschrank ziehen lassen.
  7. Lecker schmeckt der Nudelsalat auf einem Bett aus Blattsalaten und garniert mit Sprossen.

Sesam-Miso-Dressing

Zutaten:

  • 1 El Tahini
  • 1 El Misopaste
  • 2 El Sojasoße
  • 1 El Zitronensaft
  • 1/2 El Öl
  • 1/2 El Reisessig
  • 1/4 Becher Orangensaft
  • Pfeffer
  • Ingwer (frisch oder als Pulver)
  • Knoblauch (frisch oder als Pulver)

Hinweis: 1 Becher = 250 ml

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten in einen Mixer geben und pürieren.

DSC_1433
DSC_1437

Wenn es mal keine Nudelsalat sein soll, dann könnt ihr den Salat z.B. auch mit Quinoa, Hirse oder Weizen machen – solche Getreide-Salate sind aktuell auch ganz oben bei mir auf der Liste!
Der Sommer kann kommen!!!

2 Comments

  • Yummy, diese Nudelbowl sieht einfach grandios aus. Ich liebe deine Arrangements Julia. Ich habe mir jetzt auch mal Stäbchen zugelegt, sodass dieses Rezept wunderbar passen würde, um diese einzuweihen. Ich liebe ja Misosuppe und habe sogar noch Paste zu Hause, sodass ich das Dressing ohne Umstände machen könnte. Du hast wirklich immer ganz tolle Rezeptideen. Weiter so!

  • Ich muss ja gestehen, dass ich aus meiner Miso-Paste eigentlich nie Suppe mache. 😉
    Ich verwende sie ganz oft in Salatsoßen oder für eine Soße zu gedünstetem Gemüse.

    Die Stäbchen auf den Fotos sehen leider nur schön aus – zum Essen sind sie völlig ungeeignet, da sie eine zu glatte Oberfläche haben. Ich greif dann immer auf Einweg-Stäbchen zurück, die ich im 100er-Pack zuhause hab. 😉

    Freut mich, dass dir das Rezept gefällt und danke für die lieben Worte!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.