Pasta mit grünen Bohnen und erfrischender Zitronensoße

Mein heutiges Mittagessen musste folgende Anforderungen erfüllen:

  • Es soll schnell zuzubereiten sein
  • Es sollen Reste aus dem Kühlschrank aufgebraucht werden
  • Es soll nicht zu schwer sein – ich wollte etwas “erfrischendes”
  • Es soll kein Salat sein, denn ich hatte erst gestern Abend eine riesen Schüssel Grünzeug
  • Zu guter Letzt: Es soll ausgewogen und mit gesunden Zutaten sein

Ich kann hiermit verkünden, dass alle Anforderungen erfüllt werden konnten!
Das Ergebnis war ein simples, aber super leckeres Pasta-Gericht, welches für mich perfekt zum Sommer passt. Sonne

DSC_1547

Pasta mit grünen Bohnen und erfrischender Zitronensoße
Für 1 große Portion oder 2 kleine Portionen

Zutaten:

  • 300 g gekochte Nudeln, z.B. Spaghetti
  • 250 g breite grüne Bohnen
  • 2 El Pinienkerne
  • 2 Frühlingszwiebeln
  • 1 unbehandelte Zitrone
  • 2 Tl Honig
  • 2 Tl Olivenöl
  • Nährhefe, nach Belieben
  • Salz
  • Pfeffer, frisch gemahlen
  • Einige Blätter frischen Basilikum

Zubereitung:

  1. Eine große Pfanne oder einen Wok heiß werden lassen.
  2. Die Pinienkerne ohne Öl darin anrösten.
    Wenn sie leicht gebräunt sind, aus der Pfanne nehmen und auf einen Teller geben.
  3. Anschließend 1 Tl Olivenöl in der Pfanne heiß werden lassen.
  4. Die Bohnen in Rauten schneiden und im heißen Öl anbraten.
  5. Wenn die Bohnen leicht angebraten sind, die Nudeln mit in die Pfanne geben und gemeinsam weiterkochen.
    Immer wieder umrühren, damit nichts anbrennt.
  6. Für die Zitronensoße die Schale der unbehandelten Zitrone abreiben und den Saft der Zitrone auspressen.
  7. Saft und Schale in eine kleine Schüssel geben, mit dem Honig und 1 Tl Olivenöl mischen.
  8. Die Nährhefe in die Soße geben.
    Die Menge ist hier abhängig vom Saft aus der Zitrone: gerade so viel, dass eine sämige Soße entsteht.
  9. Die Zitronensoße nach Belieben mit Salz und Pfeffer würzen.
  10. Jetzt die Frühlingszwiebeln in feine Ringe schneiden, auch die grünen Enden, und zu den Bohnen und Nudeln in die Pfanne geben. Kurz mit anbraten lassen, damit die Frühlingszwiebeln etwas weich werden.
  11. Zum Schluss die Soße mit in die Pfanne geben und gut untermischen.
  12. Alles noch ein letztes Mal aufkochen, damit die Soße warm wird.
  13. Den frischen Basilikum hacken und direkt vor dem Verzehr auf die Pasta geben

Dieses Gericht schmeckt süßlich-säuerlich. Zitronig eben – und total erfrischend! Zwinkerndes Smiley

DSC_1552
DSC_1557
DSC_1561

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.