Ich werde es tun!!!!

Ja, es ist soweit. Nach langem Hin und Her und bereits einem gestarteten Versuch vor 2 Jahren werde ich es dieses Jahr endlich tun: Ich werde meinen ERSTEN HALBMARATHON laufen!!!!! Party-Smiley

Oder besser gesagt, ich habe mir vorgenommen für meinen ersten Halbmarathon zu trainieren und hoffe, dass alles so gut läuft, dass ich wirklich teilnehmen kann. Zwinkerndes Smiley

Das ist also meine große Neuigkeit in Sachen Laufen.
Ich werde immer noch ganz hibbelig bei dem Gedanken, dass ich für einen 21,0975 km-Lauf trainieren und in dann vielleicht sogar laufen werde.

Für mich ist das eine große Sache, denn mich fasziniert es, dass es dem menschlichen Körper möglich ist, in einem Dauerlauftempo (also nicht im Gehtempo) eine solche Distanz zu überwinden. Je weiter die Distanz, desto faszinierter bin ich. Hinzu kommt der Aspekt, dass man kein Spitzenathlet sein muss, um dies zu schaffen. Natürlich kann man die Zeiten nicht vergleichen. Trotzdem kann man es mit dem richtigen Training schaffen, sich an Distanzen jenseits der 10 km heranzutasten. Einfach, weil Laufen die natürlichste Fortbewegungsart ist und der menschliche Körper dafür gemacht wurde.
Was die Spitzensportler im Langstreckenlauf leisten, bringt mich immer wieder zum Staunen. Der Weltrekord liegt aktuell bei 2 Stunden und knapp 4 Minuten für den Marathon, das bedeutet eine Durchschnittsgeschwindigkeit von ca. 20 km/h. Die Betonung liegt hier auf Durchschnitt! Ich weiß, dass man das nicht vergleichen kann, aber ich bin schon nach 10 km bei einem 11 km/h-Durchschnitt völlig platt. Ich finde das einfach nur krass.

Naja, zurück zum Wesentlichen – also wesentlich für mich Zwinkerndes Smiley
Ich habe mich also entschieden, dass auch ich einen Halbmarathon laufen möchte. Den Halbmarathon habe ich gewählt, da er nicht ganz so angsteinflößend ist wie der Marathon und für mich aktuell machbar, wenn auch sehr herausfordernd erscheint.
Ich weiß gar nicht so genau, woher bei mir der plötzliche Sinneswandel kam, das Thema jetzt anzugehen. Mit dem Gedanken habe ich schon länger geliebäugelt und vor 2 Jahren sogar einen ersten Versuch gestartet. Damals war die Motivation dann wohl doch nicht so groß, denn ich hatte nach einer mehrwöchigen unfallbedingten Trainingsunterbrechung nicht mehr weitergemacht. Ich hätte mir ja einfach nur eine andere Halbmarathon-Veranstaltung suchen müssen, nachdem die Teilnahme an der ursprünglich geplanten nicht möglich war. Ich war einfach nicht richtig mit dem Herzen dabei. Und dann lässt man es auch lieber. Seitdem habe ich immer gewitzelt, dass ich ja auch noch Marathon laufen kann, wenn ich über 30 bin. Wozu also die Eile? Aber jetzt ist er auf einmal da, der Wunsch, diese Grenze der körperlichen Belastbarkeit auszutesten.

Als der Entschluss gefasst war, habe ich nach möglichen Veranstaltungen geschaut.
Kriterien für die Wahl waren die Entfernung zum Veranstaltungsort und der Termin. Ich wollte für meinen ersten Halbmarathon etwas in der Nähe suchen (in einem 100 km-Radius) und es sollte im Idealfall noch dieses Jahr sein (ausreichend Vorbereitungszeit von min. 3 Monaten vorausgesetzt). Und siehe da, ich wurde fündig: der Halbmarathon beim Bottwartal-Marathon am 16. Oktober 2011!

Ich werde ab nächster Woche mit dem Training beginnen, d.h. ich habe ab nächster Woche 17 Wochen Zeit, mich darauf vorzubereiten.
Auch wenn Trainingspläne häufig nur über 12 Wochen gehen, so möchte ich doch die gesamte Zeit dafür einplanen.
Wie genau ich es machen werde, muss ich mir noch überlegen. Ich werde aber auf jeden Fall die Trainingspläne von Hal Higdon zu Rate ziehen und vielleicht eine Kombination aus dem Plan für Neulinge und dem für etwas erfahrenere Läufer machen. Und dann werde ich mich natürlich in Themen wie z.B. Verpflegung während eines langen Laufs einarbeiten.

So, nu isses raus Smiley
Es wird in Zukunft also weitere Lauftrainingsbeiträge auf diesem Blog geben.
Freue mich schon, meine Erfahrungen mit euch zu teilen!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.