Zwetschgen-Haferküchle

Könnt ihr erraten, was das ist???

DSC_1361

Ein kleiner Hinweise: Kuchen plus Frühstück bleibt meine aktuelle Devise. Zwinkerndes Smiley
Noch ein Hinweis: Das Haferküchle kommt wieder ins Spiel.
Dieses Mal gepaart mit leckeren Zwetschgen.

DSC_1352

Für all diejenigen, die schon zum Frühstück Lust haben auf einen leckeren Zwetschgenkuchen, sich aber morgens noch keinem Zuckerschock aussetzen möchten, habe ich hier eine tolle Alternative: Das Zwetschgen-Haferküchle.

Zwetschgen-Haferküchle
Ergibt 1 großes Küchle für 1 Portion
Basierend auf den Bananen-Haferküchle
Zutaten:

  • 1 Banane
  • 5 El Haferflocken
  • 1 El gemahlene Leinsamen
  • 1/2 Tl Zimt
  • 1 El Milch oder Milchalternative eurer Wahl
  • 5 Zwetschgen
  • Zum Garnieren: Zimt & Zucker, Mandelblättchen und Knuspermüsli

Zubereitung:

  • Die Banane in einem tiefen Teller oder in einem flachen Schüsselchen mit einer Gabel zerdrücken (Teller/Schüssel müssen mikrowellengeeignet sein!)
  • Milch, Haferflocken, gemahlene Leinsamen und Zimt hinzugeben und alles mit der Gabel gut durchmischen.
  • Die Masse gut in der Schüssel festdrücken.
  • Die Zwetschgen vierteln und auf dem Haferküchle verteilen.
  • In der Mikrowelle auf höchster Stufe ca. 2 Minuten “backen” lassen.
  • Anschließend für ein paar Minuten auskühlen lassen.
    Dabei “setzt” sich das Küchle auch ein bisschen.
  • Als Streuselersatz – was wäre ein Zwetschgenkuchen ohne Streusel???? – einfach etwas Knuspermüsli, Mandelblättchen und Zimt & Zucker auf das Küchle streuen.

Die Zwetschgen werden beim Backen in der Mikrowelle schön weich und saftig.
Ein Klecks Quark oder Joghurt kann wunderbar anstelle von Sahne verwendet werden.

DSC_1360
DSC_1364

Und wen nachmittags der Kuchenhunger packt, der macht sich das Zwetschgen-Küchle einfach zur Kaffee-und-Kuchen-Zeit.
Wer sagt, dass man ein Frühstück nur morgens essen kann?

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.