Beautyprogramm für die Hochzeit

T-13 Tage bis zur Hochzeit – so langsam biegen wir auf die Zielgerade ein!!!

Was ist denn alles passiert seit dem letzten Post zu den Hochzeitsvorbereitungen? Unter anderem dieses hier:

  • Essen und Getränke sind finalisiert.
  • Die letzten Details für die Trauzeremonie (Eheversprechen, Treffen mit der Rednerin bei der Location etc.) sind finalisiert.
  • Ich hatte den Abstecktermin fürs Kleid, für den ich mich ja mächtig ins Zeug gelegt hatte.
  • Die Eheringe wurden besorgt und graviert.
  • Die Details für die Deko wurden mit dem Floristen finalisiert.
  • Blumenmädchen und Ringträger wurden ausgesucht.
  • Wir haben große und kleine Serviette, Teelichthalter, Teelichter, Kekstüten, Klebepunkte (für die Windlichter) und eine Geschenktruhe für Briefumschläge besorgt.

Aber natürlich steht bei mir noch etwas anderes, sehr wichtiges auf dem Plan – für das interessiert sich mein Schatz aber eher weniger: mein Beautyprogramm!
Denn natürlich möchte ich an der Hochzeit so umwerfend aussehen wie möglich. Daher kümmere ich mich seit ein paar Wochen – und jetzt speziell in den letzten 2-3 Wochen vor der Hochzeit – noch intensiver um mein äußeres Antlitz. Ein bisschen Eitelkeit ist jetzt erlaubt, oder?

Gesicht

  • Jeden Abend Gründliches Makeup-Entfernen und Reinigung mit Reinigungsöl.
    Nicht, dass ich mich abends in der Regel nicht abschminken würde, aber manchmal müssen eben doch nur die Reinigungstücher herhalten – und die reinigen ja nicht so 100%ig. Ich gebe auch zu, dass es am Wochenende auch mal den einen oder anderen Tag gibt, an dem das Abschminken abends ausfällt, weil ich auf dem Sofa schon eingeschlafen bin. Ich weiß: Pfui, pfui! Aber so ist das nun mal. Jetzt fällt das natürlich aus, denn dadurch sind Hautunreinheiten vorprogrammiert.
  • Peeling mit Gesichtsbürste.
    Ich habe eine Clarisonic-Gesichtsbürste, dich ich LIEBE. In der Regel benutze ich sie so 2-3 Mal pro Woche. Jetzt wird sie aber noch 1-2 Mal häufiger zum Einsatz kommen.
  • Fruchtsäure-Peeling mit Zitronensaft.
    Mit Zitronensaft kann man ein tolles, sanftes Fruchtsäure-Peeling machen. Dieses ist zwar nicht so intensiv, wie ein Fruchtsäure-Peeling bei der Kosmetikerin, aber ich finde, für den Heimgebrauch reicht es. Dafür einfach Zitronensaft auf ein Wattepad geben und in kreisenden Bewegungen über das Gesicht streichen. Den Zitronensaft einige Minuten auf der Haut einwirken lassen und mit warmem Wasser abspülen. Anwendung kann 1-2 Mal erfolgen.
  • Intensive Feuchtigkeitspflege über Nacht, z.B. mit Kokosöl.
  • Peeling für die Lippen.
    Natürlich müssen die Lippen super weich und schön sein an diesem Tag. Spröde, rissige oder wunde Lippen sind ein No-Go! Ich mache daher am liebsten ein Peeling mit einer ganz weichen Zahnbürste. Einfach sanft mit der angefeuchteten Zahnbürste über die Lippen bürsten. Danach kommt ganz dick Lippenpflege drauf. Das Ganze macht man am besten abends, dann kann die Pflege schon einziehen.
  • 1 Woche vor der Hochzeit habe ich einen Termin zur Gesichtsbehandlung bei der Kosmetikerin, sodass danach noch genügend Zeit ist, damit eventuelle Rötungen verschwinden. Außerdem werde ich noch meine Augenbrauen zupfen und färben – aber das mache ich selber.

Körper

  • Trockenbürsten morgens.
    Ich habe erst vor Kurzem Trockenbürsten für mich entdeckt und finde es ganz großartig. Ich mach es immer morgens, da es neben der Massage und dem Peeling auch eine anregende Wirkung hat.
    Ich verwende diese Massage-Bürste von Ebelin (dm) dafür und finde sie sehr angenehm:

media_1-data

  • Beim Duschen verwende ich das Zitronen-Olivenöl-Zucker-Peeling speziell im Dekolleté- und Schulterbereich, da ich ein schulterfreies Kleid tragen werde.
  • Immer schön eincremen, z.B. mit Kokosöl.
    Da bin ich sonst etwas nachlässig, denn ich finde das Eincremen meisten echt lästig. Aber was tut man nicht alles….

Hände

  • Peeling mit dem Zitronen-Olivenöl-Zucker-Peeling.
    Ich habe immer wieder Neurodermitis-Schübe an den Händen. Daher ist meine Haut dort grundsätzlich schon trocken. Wenn so ein Schub gerade am Abheilen ist, habe ich aber richtige Schlangenhaut. Diesen Winter hatte ich damit recht stark zu kämpfen, sodass meine Hände noch sehr rissig und spröde sind. Das Peeling hilft da wunderbar!
  • “Handmaske” mit Handschuhen über Nacht.
    Abends nach dem Peeling (oder auch ohne) kommt ganz dick Handcreme auf die Hände, Handschuhe drüber und ab ins Bett. Die Creme kann dadurch richtig intensiv einziehen.
  • Intensivpflege für die Nagelhaut.
    Trockene Hände = trockene Nagelhaut. Und ich muss an rissiger Nagelhaut immer rummachen – sieht nicht sehr schön aus. Ein Nagelöl oder eine Nagelcreme wirkt regelmäßig angewendet Wunder (bei mir muss das mehrmals täglich sein). Ganz neu ist das Nagelöl von Alverde, welches sogar vegan ist, tollen Inhaltsstoffe hat, kein Paraffin enthält (wie viele andere Nagelöle oder Handpflegeprodukte) und super duftet.

bild_nagelpflegeoel-data

Haare

  • Haarkur, z.B. mit der Avocado– oder Alverde-Haarkur.
  • Haarspitzenpflege, z.B. mit dem Haarspitzenöl von Alverde
  • Letzten Samstag habe ich schon meinen Strähnchenansatz nachfärben lassen, damit das wieder schön aussieht.
  • Das Langzeitprojekt ist bei mir natürlich, die Haare wieder wachsen zu lassen. Dem gehe ich seit ca. 1,5 Jahren nach, da ich davor einen Bob getragen habe. Jetzt gehen die Haar aber schon wieder bis gut über die Schulter. Das heißt aber auch, dass man hier kurzfristig nicht viel retten kann, wenn man die Haare davor nicht gut behandelt. Ich achte immer sehr auf meine Haare und Gott sei Dank wachsen sie schnell.

Allgemein
Natürlich ist eine gesund Ernährung der eigentliche Schlüssel zu einem schönen Äußeren. Daher achte ich auf folgendes:

  • Viel bzw. noch mehr Wasser trinken
  • Keinen oder nur wenig Zucker/Süßungsmittel
  • Viel Obst und Gemüse.

Also eigentlich so, wie ich mich sonst schon ernähre.

Ich denke, damit sollte ich alles abgedeckt haben, oder? Beschäftigt bin ich damit allemal, wobei ich das meiste ja schon im “Standardprogramm” mache, aber eben nicht so intensiv.

Habt ihr noch einen ultimativen Beauty-Tipp für mich?

11 Comments

  • Wow… also ich würde sagen besser geht das Beautyprogramm echt nicht mehr 🙂 Zumindest MIR fällt nichts mehr ein, das wäre alles was ich auch gemacht hätte 🙂

  • oh wow, so bald ist dsa schon!! wahnsinn was du da alles machst, so viel mach ich vermutlcih gar nciht… wobei ich hab schon einen zahnarzttermin ein paar tage vorher, meine freundin ist gott sei dank zahnärztin und meinte da machen wir eine mundhygiene und sie poliert mir die zähne schön auf, damit die dann schönw eiß sind!! und einen termin für ein spray tanning hab ich auch schon, ich bin braun einfach hübscher 😉

  • Die ganzen Sachen mache ich eigentlich immer irgendwie, aber eben nicht so intensiv wie jetzt. Hatte ich schon erwähnt, dass ich ein Beauty Junkie bin? 😉

    Selbstbräuner und Solarium kommt aber z.B. bei mir nicht in Frage. Ich stehe zu meiner noblen Blässe. 😀

  • Wow, ein tolles Beautyprogramm! Spontan fällt mir als kleiner Beauty-Tipp nur noch Folgendes ein, was ich immer sehr "gern" mache: morgens mit eiskaltem Wasser das Gesicht intensiv waschen und wenn du ganz mutig bist auch nach dem Duschen noch mal den ganzen Körper kalt abduschen. Das unterstützt die Durchblutung der Haut sehr gut.

  • Stimmt, Wechselduschen sind wirklich gut – das hatte ich ganz vergessen.
    Eine Ladung kaltes Wasser ins Gesicht brauche ich morgens auch immer, sonst wache ich nicht auf. 😉

  • Ganz ehrlich: Eigentlich gehört alles davon zu meinem alltäglichen Beautyprogramm, aber ggf. nicht ganz so intensiv. Bin ein kleiner Beauty-Junkie. 😉

  •  Ich sollte mir ein Beispiel an dir nehmen! Wenn ich in Zeitnot bin, spare ich immer zuerst an der Zeit, die ich in mich investiere und nehme mir schon lange vor, dass sich das ändern sollte, weil man am falschen Ende spart.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.