Ein grünes Süppchen aus Romanesco, Erbsen und Petersilie

Ich muss gestehen, ich bin heimlich verliebt. Aber mein Schatz muss sich keine Sorgen machen. Denn ich bin in den Parkett verliebt, den wir in der neuen Wohnung im Erdgeschoss haben. Da haben wir uns echt was richtig schönes ausgesucht! Ich freue mich jeden Tag aufs Neue, denn der Boden ist auch ein ganz herrlicher Hintergrund für Fotos. Daher fotografiere ich mein Essen gerade oft direkt auf dem Boden.

Essen1 Essen3 Essen2
Essen4 Essen5 Essen6

Schön, oder?
Und auch auf dem Foto, dass ich zum heutigen Rezept auf Instagram gepostet habe, ist für mich der Boden der heimliche Star. Aber das grüne Süppchen muss sich – nebst Avocado-Brot – auch nicht verstecken.

GrünesSüppchen

Da diese herrlich cremige Suppe so gut war und mich einige nach dem Rezept gefragt hatten, möchte ich es euch natürlich nicht vorenthalten.

Romanesco-Erbsen-Petersilien-Suppe
Für ca. 4 Personen

Zutaten:

  • 1 Romanesco, zerkleinert (auch den Strunk)
  • 2 Becher TK-Erbsen
  • 2-3 ganze Stängel Petersilie, grob gehackt (oder natürlich mehr, wenn ihr es “petersilig” mögt)
  • 1 Becher ungesüßte Mandel- oder Sojamilch  (oder eine andere Milch(alternative)– ich würde lediglich darauf achten, nichts gesüßtes zu verwenden)
  • 2-3 Becher Gemüsebrühe (je nachdem, wie dickflüssig eure Suppe sein soll)
  • 2 El Tahini
  • Salz
  • Pfeffer
  • Nährhefe 

Hinweis: 1 Becher = 250 ml

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten in einen Topf geben, aufkochen und bei mittlerer Hitze solange köcheln lassen, bis der Romanesco bissfest ist.
  2. Anschließend die Suppe pürieren, ggf. noch mit etwas Wasser verdünnen und abschmecken.
  3. Für die Zubereitung im Vitamix (oder einem anderen leistungsstarken Mixer) den Romanesco zuerst bissfest garen (z.B. mit einem Dampfgarer/Dampfgareinsatz).
  4. Den gegarten Romanesco mit allen anderen Zutaten in den Mixer geben und bei höchster Stufe solange laufen lassen, bis die Suppe heiß ist (ca. 5-7 Minuten), ggf. noch mit etwas Wasser verdünnen und abschmecken.

Solltet ihr keinen Romanesco finden, könnt ihr auch Brokkoli, Blumenkohl oder eine Mischung aus beidem verwenden.

Ich hoffe, das grüne Süppchen wärmt euch bei den eisigen Temperaturen ein bisschen auf!

2 Comments

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.