Süßkartoffel-Linsen-Chili

Das Chili, das ich euch heute zeige, ist nicht nur fleischfrei und vegan, es steht auch in Sachen Geschmack seinem sonst eher bekannten Verwandten Chili con Carne in nichts nach.
Außerdem ist es fettarm, voller guter Nährstoffe und sehr sättigend.

Ein Chili ist – genauso wie ein Eintopf – ein dankbares Gericht:

  • Man braucht nur einen Topf, ein Schneidebrett, ein Messer und einen Kochlöffel –> wenig Aufräumarbeit.
  • Es muss kaum etwas geschnitten oder vorbereitet werden –> geringer Zeitaufwand.
  • Wenn mal alles im Topf ist, dann macht man den Deckel drauf und muss sich nicht weiter drum kümmern –> die Kochzeit kann anderweitig genutzt werden.
  • Aufgewärmt schmeckt es sogar fast noch besser –> leicht im Voraus zuzubereiten.
  • Ob man nun die einfache oder doppelte oder dreifache Menge macht, ist eigentlich egal –> eignet sich super für mehrere Personen oder zum Einfrieren.
  • Gesunde Zutaten, herzhafte Gewürze und etwas Schärfe –> genau das Richtige für Herbst und Winter.

DSC_1378
DSC_1384

Süßkartoffel-Linsen-Chili

Für 6-8 Personen

Basierend auf dem Sweet Potato and Lentil Veggie Chili gefunden auf dailygarnish.com

Zutaten:

  • 1 kg Süßkartoffeln (1 ganz große oder 2 große )
  • 4 mittelgroße Karotten
  • 1 Dose Mais
  • 1 Dose Kidneybohnen
  • 250 g getrocknete Linsen, z.B. Tellerlinsen
  • 2 El Olivenöl
  • 1 l Gemüsebrühe
  • 2 Dosen Pizzatomaten
  • 1 El Kreuzkümmel (ganz)
  • Chilipulver
  • Paprikapulver
  • Tabasco
  • Salz
  • Pfeffer

Zubereitung:

  1. Süßkartoffeln und Karotten schälen und würfeln.
    Die Süßkartoffelwürfel können dabei größer sein als die Karottenwürfel.
  2. Das Olivenöl in einem großen Topf erhitzen.
  3. Den Kreuzkümmel im heißen Öl kurz anrösteten.
  4. Dann die Süßkartoffel- und Karottenwürfel hinzugeben und kurz andünsten.
  5. Die Kidneybohnen in einem Sieb abseihen und kurz abspülen.
  6. Kidneybohnen, Mais, Dosentomaten und Linsen in den Topf geben und die Brühe angießen.
  7. Mit Chilipulver, Paprikapulver und Tabasco je nach gewünschtem Schärfegrad würzen.
    Lieber mit etwas weniger beginnen, da sich die Schärfe beim Kochen noch entwickelt.
  8. Alles aufkochen lassen und anschließend die Temperatur runterstellen.
  9. Ca. 30 Minuten köcheln lassen bis Linsen, Karotten und Süßkartoffeln weich sind.
  10. Solle es beim Kochen zu sehr eindicken, einfach etwas Wasser hinzugeben.
  11. Zum Schluss noch mit Salz und Pfeffer sowie ggf. mit Chilipulver, Paprikapulver oder Tabasco abschmecken.
  12. Heiß servieren!

Dazu passt ein Klecks saure Sahne oder Joghurt, ein Stück Maisbrot oder etwas geriebener Käse.
Wenn man das Chili sehr dickflüssig lässt, dann kann man es auch als Füllung für Enchiladas oder Tacos verwenden.
Anstelle von Süßkartoffeln kann man natürlich auch normale Kartoffeln oder Kürbis verwenden.

DSC_1393
DSC_1386
DSC_1389

So langsam platzt mein Gefrierschrank aus allen Nähten, da ich in letzter Zeit so viele Reste eingefroren habe: Apfel-Rotkraut, Kokos-Curry-Kürbissuppe mit roten Linsen und jetzt das Chili…
Muss wohl erst mal Platz schaffen, bevor ich wieder auf Vorrat koche. Zwinkerndes Smiley

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.