Der neue Haselnussdrink von Provamel und mein liebstes Kakao-Rezept

Provamel ist vor Kurzem mit zwei neuen pflanzlichen Milchalternativen an den Start gegangen: Mit dem Haselnuss– und dem Reis-Kokos-Drink.

Ich muss sagen, dass mich beide Sorten total ansprechen! Ich stehe total auf Kokos und bei Haselnuss denke ich sofort an leckeren Nougat. Auch wenn ich zumindest Nussmilch komplett selber mache, war ich natürlich sehr neugierig, wie diese beiden Sorten schmecken.
Für den Haselnussdrink wurden Testtrinker gesucht und ich hatte das Glück, dass meine Bewerbung ausgewählt wurde. So bekam ich letzte Woche ein Paket mit 2 Packungen Haselnuss-Drink zugeschickt.

DSC_1456

Ich habe nach Erhalt des Pakets gar nicht lang gewartet und sofort eine Packung aufgemacht, um einen Schluck zu probieren. Ich wurde nicht enttäuscht: Der Haselnussdrink hat schon ungekühlt und pur super lecker geschmeckt. Voraussetzung, dass einem dieser Drink jedoch schmeckt, ist, dass man Haselnüsse mag. Das versteht sich wahrscheinlich von selbst, aber ich möchte das noch mal betonen, denn der Haselnussgeschmack ist schon intensiv. Da finde ich den Mandelgeschmack in der Mandelmilch viel neutraler. Wer also Haselnüsse oder Nougat mag, der wird bei diesem Drink voll auf seine Kosten kommen.

Mittlerweile habe ich ihn auch schon vielfältig eingesetzt: Im Matcha Latte (lässt sich super aufschäumen!), im Smoothie, im Haferbrei, im Müsli, im Pudding und zum Kochen (lecker in Suppen und Soßen!). Aber unschlagbar ist er einfach als Kakao, denn er verwandelt ihn in flüssigen Nougat!
Ich mache Kakao mittlerweile nach meinem eigenen kleinen “Rezept”, sodass kein Kakaogetränkepulver mehr zum Einsatz kommt. Ich kann euch das wirklich nur empfehlen, da ihr dadurch auch wieder volle Kontrolle über die Zutaten habt und es einfach viel besser schmeckt. Das nennet man wohl eine Win-Win-Situation, oder? Ist doppelt gut. Zwinkerndes Smiley

DSC_1429

Mein liebster Kakao
Für 1 großen Becher Kakao

Zutaten:

  • 350 ml Haselnussdrink oder Mandelmilch
  • 1-2 El Kakaopulver
  • 1 El Carobpulver (optional – wenn ihr kein Carobpulver habt, einfach mehr Kakaopulver nehmen)
  • Zimt, nach Geschmack
  • Vanille, nach Geschmack
  • Etwas zu Süßen, z.B. Stevia, Agavendicksaft oder Ahornsirup
  • Einfacher oder doppelter Espresso (optional)

Zubereitung:

  1. Alle Zutaten in einem großen Becher mischen und in der Mikrowelle aufwärmen ODER alle Zutaten in einem kleinen Topf mischen, auf dem Herd unter Rühren aufkochen und zum Trinken in einen großen Becher füllen.
  2. Nach dem Aufwärmen könnt ihr den Kakao auch mit einem Milchaufschäumerstab etwas aufschäumen.
  3. Die Kaffeetrinker unter euch können gerne noch einen einfachen oder doppelten Espresso dazugeben. So wird das Ganze der perfekte Nachmittagstief-Killer!

DSC_1431 DSC_1432

Ich trinke den heißen Kakao mittlerweile am liebsten mit Nussmilch – das ist einfach die perfekte Kombination! In der Weihnachtszeit könnt ihr statt Zimt z.B. auch Lebkuchengewürz verwenden. Das ergibt dann einen leckeren Lebkuchen-Kakao, der wunderbar zu meinem Schokolebkuchen-Haferbrei passt. Zwinkerndes Smiley

Werde ich also langfristig auf den Haselnussdrink umsteigen?
So lecker er ist, ich werde dennoch weiterhin hauptsächlich auf meine selbstgemachte Mandelmilch setzen. Ich mag den Haselnussgeschmack wirklich gerne, aber für jeden Tag wäre er glaube ich nichts für mich – da hätte ich wohl ziemlich schnell keine Lust mehr drauf. Ich denke, dass ich eher ab und zu mal eine Packung kaufe bzw. einfach selber Haselnussmilch mache (das geht genauso wie bei der Mandelmilch). Wer aber immer noch auf der Suche nach der perfekten Milchalternative ist und bislang noch nicht fündig wurde, der sollte mal den Haselnussdrink auf jeden Fall mal probieren.

Hat von euch schon jemand den Haselnuss- oder Reis-Kokos-Drink probiert? Wie ist eure Meinung?

Hinweis: Die Artikel wurden mir für den Produkttest kostenlos zur Verfügung gestellt.

8 Comments

  • Guten Morgen,
    ich hab über Provamel, zum testen, 2 Haselnussdrinks erhalten und ich muss sagen, die Milch schmeckt suppiiii, noch besser als die Mandelmilch. Super Kakao-Rezept das muss ich gleich mal ausprobieren, das ist sicher eine Offenbarung *g*. Hast du auch noch was spannendes mit dem Kokos-Reis-Drink gemacht? Den hab ich mir am Samstag gekauft aber noch nicht ausprobiert.
    ALLES LIEBE

  • Hallo Patricia,
    mit dem Reis-Kokos-Drink habe ich noch nichts aufregendes gemacht. Er schmeckt auf jeden Fall super im Haferbrei und in Smoothies durch den Kokosgeschmack. Leider lässt sich Reismilch ja nicht so gut aufschäumen, denn sonst wäre es sicherlich grandios im Matcha Latte – aber den kann man ja auch mit unaufgeschäumter Milch trinken.
    Ich glaube, der Reis-Kokos-Drink ist toll für Desserts oder z.B. Eis und in Kombination mit exotischen Früchten.

    Alles Liebe
    Julia

  • Guten Morgen Julia, 

    ohhhh…sieht das herrlich lecker-cremig-schaumig aus! Und vor allem: wärmend! Perfekt bei diesen novemberhaften Temperaturen! Und: ich liebe Schoko & Kaffee! Das ist einfach eine perfekte Kombi!

    Alles Liebe
    sue

  • Ich musste total aufpassen, dass die Tasse nicht überläuft vor lauter schaumigem Kaba und dem doppelten Espresso! Dabei habe ich die Tasse nur zu etwas mehr als der Hälfte mit Milch befüllt. Deswegen müssen meine Tassen halt immer so riesig sein. 😉

    Du kannst dir bestimmt vorstellen, dass es den Kakao – mit und ohne Kaffee – in letzter Zeit sehr oft gab. Ist einfach perfekt für den Winter und usseliges Wetter. Mit dem Lebkuchen-Gewürz und Kaffee bekommt man im Prinzip einen Lebkuchen-Latte wie bei Sbucks nur tausendmal besser und ohne Zuckerschock! Ich muss das mal mit Pfefferminzöl probieren… 😉

    Alles Liebe!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.