Video: Yogaeinheit für Rücken- und Hüftöffnung – für Schwangere & alle anderen auch

Heute habe ich wieder etwas Neues für dich vorbereitet: Ein Video mit einer kompletten Yogaeinheit!
Die Übungen bringen Lockerung und Mobilisation in Rücken und Hüfte, was man v.a. im letzten Teil der Schwangerschaft ganz gut gebrauchen kann. Doch sind die Übungen auch super für alle, die gerade keine Babykugel vor sich herschieben.

Mit sanfter Bewegung Beschwerden lindern

Diese Yogaeinheit ist wirklich genau das, was ich selbst seit 4-5 Wochen fast täglich mache – nicht immer alles, aber zumindest Teile davon. Über die Feiertage hatte ich mal wieder ziemlich Beschwerden im oberen Rücken (meine alte Schwachstelle) und seit 2 Wochen zwickt der Ischiasnerv auf der rechten Seite. Eine Behandlung z.B. beim Physiotherapeuten ist jetzt leider keine Option mehr, genauso wenig wie entzündungshemmende Medikamente. Etwas Erleichterung bringen mir daher Wärme und sanfte Bewegungen, wie ich sie dir im Video zeige.

Diese Yogaeinheit ist natürlich auch großartig, wenn du nicht schwanger bist! Die gesamte Einheit findet im Sitzen statt und ist wirklich nicht anstrengend. Das ist für jeden was, der sich verspannt oder gestresst fühlt, und kann z.B. super gemacht werden, wenn du dir kurz was Gutes tun möchtest – egal ob morgens, im Lauf des Tages oder abends. Wichtig ist, dass du auf deinen Körper hörst und nur so tief in die Haltungen gehst, wie es sich für dich gut anfühlt. Woran du das am besten erkennst? Ganz einfach: Achte in jedem Fall darauf, dass du in jeder Asana tief und fließend atmen kannst, v.a. wenn du sie statisch hältst. Mit der Atmung schaffst du mehr Länge und Entspannung in deinem Körper.

Mehr Yogaübungen für die Schwangerschaft findest du hier.
Allgemeine Infos zum Sport in der Schwangerschaft kannst du hier nachlesen. Außerdem habe ich zu meinem Sport in der Schwangerschaft auch ein Video gemacht.

Ich wünsche dir ganz viel Spaß beim Mitmachen und hinterlasse mir auf jeden Fall ein Feedback, wie dir die Yogaeinheit gefallen hat!


Hinweis:
Kläre im Vorfeld mit deinem betreuenden Arzt, ob diese Übungen in der Schwangerschaft für dich geeignet sind. Falls während deiner Schwangerschaft Unsicherheiten oder Beschwerden auftreten, ziehe unbedingt deinen betreuenden Arzt zu Rate.
Wenn du nicht schwanger bist gilt natürlich: Mach dieses Übungen nur, wenn du körperlich gesund bist und keine akuten Beschwerden hast. Falls du dir unsicher bist, ob sie für dich geeignet ist, zieht einen Arzt zu Rate.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.